Fr 27.10.17, 8. Etappe: Marburg – Obereisenhausen (22 km)

Unterwegs auf dem 2. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Der Plan

  • Nach der Morgenandacht verlassen wir das ESG-Haus nach links und gehen über die Schützenstraße und die Fußgängerbrücke zum Bahnhofsvorplatz, von wo wir um 7:56h mit der Buslinie 5 bis Marbach-Kreutzacker fahren. Wir sparen uns den mühsamen Weg durch die Stadt, damit wir rechtzeitig in Obereisenhausen eintreffen, um Pröbstin Puttkammer zu treffen. Wir sparen 4 km Fußweg ein. Das nächste Ziel ist die Kirche in Wehrshausen, wo wir u.U. auf Tagespilger treffen. Hinter Elnhausen verlassen wir den Jakobsweg, um einige hundert Meter entlang der Landstraße nach Dilschhausen zu gehen. Durch das Wältersbachtal gehen wir nach Diedenshausen. Hinter dem Ort rasten wir, bevor wir in den “Großen Wald” durch das Schönbachtal eintreten. Langsam wird das Tal enger und der Weg zwängt sich zwischen Kalten- und Streichenberg im Großen Wald noch einmal auf 400 m hinauf. Hinter dem Pass gelandgen wir zum Kaltenbach, dem wir folgen. Hinter Herzhausen lassen wir die Hügel rechts liegen, bevor den Bolzebach überqueren und dann bis Obereisenhausen folgen. (22 km)

Live vom Weg

Wegpunkte

  1. ESG-Haus, Marburg
  2. Marburg Hauptbahnhof
  3. Ev.-Luth Marien-Kirche zu Wehrshausen
  4. Elnhausen und Kirche
  5. Dilschhausen
  6. Wältersbach
  7. Diedenshausen
  8. Schönwasser
  9. Großer Wald
  10. Streichenberg (456,4 m), Kaltenberg (440 m)
  11. Dusenberg (456,7 m)
  12. Bolzeberg (519,8 m)
  13. Obereisenhausen

Weitere Links

Udostępnij