Mo 30.10.17, 11. Etappe: Siegen-Weidenau – Friesenhagen (25 km)

Unterwegs auf dem 2. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Der Plan

  • Europäischer Fernwanderweg E1 Schweden-UmbrienNach Verlassen unseres Quartiers, dem ev. Gymnasium Siegen-Weidenau, halten wir uns zunächst südlich entlang der Sieg.

    In Höhe des Hauptbahnhofs treffen wir auf den europäischen Fernwanderweg E1 (Schweden-Umbrien), dem wir nach rechts  folgen. Links fließt uns die Alche entgegen. Nach einem guten Klilometer weitet sich das enge Tal und wir überqueren das Flüsschen. Der Weg steigt leicht an und nach kurzer Zeit treffen wir wieder auf den Jakobsweg. Diesem folgen wir weiter, bis wir auf die BAB A45 treffen. Ein Stückchen nordwestlich unterqueren wir diese und gehen weiter nordwestlich. Auf der gegenüber liegenden Seite sehen wir die Raststätte “Siegerland Ost”. Weiter dem Jakobsweg folgend gelangen wir nach Heisberg und Oberfischbach. Nach dem Queren des Flüsschens “Heusling” erreichen wir unser Zwischenziel, die ev. Kirche Oberfischbach. Wir wurden hierher eingeladen zu Mittagsgebet und Pilgermahl. An Leib und Seele gestärkt folgen wir dem Heusling-Tal aufwärts, um nach etwa einem halben Kilometer im Linksbogen dem Fuß des Kirbergs zu folgen. Dann geht es rechts weiter in den Taleinschnitt. Dort bleiben wir auf dem Hauptweg und verlassen für kurze Zeit den Jakobsweg.Der Weg schwenkt links und wir folgen dem Dirlenbach aufwärts. Zwischen Rimberg und Birkenberg erreichen wir die Dirlenbachquelle. Von hier geht der Weg westlich, dann hinab nach Freudenberg. Dort bietet sich die ev. Kirche zur Rast an. Wir gehen vom Tal nordwestlich auf der Eulenbruchstraße und durchqueren das gleichnamige Naturschutzgebiet. Am Nordwestende steigen wir nach Hohenhain ab. Von dort geht es westlich, bis wir an der Hammerhöhe die Landesgrenze von NRW und Rheinland-Pfalz erreichen. Hinter dem Ort gehen wir gerade in den Wald und folgen nicht dem Rechtsknick der Straße. Wegmarkierung_Siegerland-HöhenringAuf diese treffen wir gleich wieder nach Verlassen des Walds und folgen der K84 direkt nach Friesenhagen, um Zeit zu sparen. Von Sankt Sebastianus südwärts auf der Kloserstraße bis zur Hauptstraße. Hier treffen wir auf die Wegmarkierung des Siegerland-Höhenrings, der wir in südlicher Richtung folgen. Im vor uns liegenden Wald steigt der Weg noch einmal auf 360 Meter. Dort gehen wir geradeaus Richtung Niedersolbach, während der Siegerland-Höhenring nach links abgeht. Wir folgen dem Waldrand auf der Westseite bis zur südlichen Häusergruppe, unserem Tagesziel, dem Privathaus und Pilgerquartier der Familie Reinsch-Eiteneuer.

Live vom Weg

Wegpunkte

  1. Ev. Gymnasium Siegen-Weidenau
  2. Siegen-Weidenau
  3. Sieg
  4. 8° östlicher Länge
  5. Heisberg
  6. Oberfischbach und Kirche
  7. Freudenberg
  8. Ev. Kirche Freudenberg
  9. Hohenhain
  10. Hammerhöhe
  11. Friesenhagen
  12. Pfarrkirche Sankt Sebastianus
  13. Privathaus/Scheune Familie Reinsch-Eiteneuer

Weitere Links

Udostępnij