Mi 25.10.17, 7. Etappe: Stadtallendorf – Marburg (22 km)

Unterwegs auf dem 2. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Der Plan

  • Nach einem Morgengebet in der Stadtkirche verlassen wir Stadtallendorf. Ein Stück des Pilgerwegs begleitet uns heute Bischof Dr. Martin Hein. Am Ortsausgang überqueren wir den 9-ten Grad östlicher Länge und hätten so seit Eisenach 240 Sekunden=4 Minuten Tageslicht gewonnen, wenn Mutter Erde sich nicht so schnell auf ihrer Umlaufbahn fortbewegt hätte. Vorbei am namensgebenden “Langen Stein” erreichen wir die Jakobskirche von Langenstein.

    Während einer Pause können wir unsere Pilgerpässe abstempeln lassen, so wie an vielen Kirchen vorher auch. In Kirchhain erreichen wir die Stadtkirche im Hain. Nach Überqueren der Ohm  folgen deren Lauf für gut 2,5 km. Dann pilgern wir direkt zur ev. Kirche Großseelhaim für eine weitere Pause. Die nächste Rast erfolgt am Fuß der Lahnberge in Bauerbach bei der kath. Cyriakus-Kirche. Nach steilem Aufstieg überqueren wir die Landesstraße L1025 “Auf den Lahnbergen”, um gegenüber auf der Südseite des Taleinschnitts wieder abzusteigen. Mit Erreichen der Bebauung verlassen wir den Wald nach rechts und erreichen unser Tagesziel, das ESG-Haus in Marburg. Um 18 Uhr sind wir Ehrengäste auf der Kreissynode in Niederweimar (Autotransfer). Um 19 Uhr nehmen wir in der Elisabethkirche am Semestereröffnungsgottesdienst teil (Autotransfer).(22 km)

Live vom Weg
20171025_17210020171025_145614

Wegpunkte

  1. Stadtkirche zu Stadtallendorf
  2. 9° östlicher Länge
  3. Der “Lange Stein” von Langenstein
  4. Jakobskirche Langenstein
  5. Kirchhain und Stadtkirche im Hain
  6. Kläranlage Kirchhain
  7. Großseelhaim und Kirche
  8. Bauerbach und St. Cyriakus
  9. ESG-Haus, Marburg

Weitere Links

Udostępnij